Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Matthias Böttcher

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Grundwerte von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Sie sind unser Maßstab für eine neue und bessere Ordnung der Gesellschaft und für unser Handeln. Wir erwarten auch an den Spitzen der Unternehmen den Blick auf das Ganze und die Übernahme von sozialer Verantwortung. Die Sozialdemokratie setzt sich verstärkt für die europaische Einheit ein. Deutschland liegt im Zentrum Europas. Wir sollten unsere Möglichkeiten nutzen, die Verständigung mit unseren Nachbarn zu intensivieren und damit die Einheit vorantreiben. Politik fängt aber nicht in den Parlamenten an sondern bei uns im Kiez, bei den Bürgerinnen und Bürgern. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und informieren Sie sich über die SPD-Abteilung Prenzlauer Berg NordOst.

Wir sind vor Ort und wir sind für Sie da!

Ihr Matthias Böttcher

 

22.08.2019 in Verkehr von Tino Schopf

Endlich wird gehandelt!

 

„Manchmal kann Protest etwas erreichen“, schreibt Peter Neumann in seinem gestrigen Artikel in der Berliner Zeitung. Und das sogar „noch bevor er laut wird!“. Als zuständiger Wahlkreisabgeordneter und Verkehrspolitiker freue ich mich natürlich, wenn die Dinge beim Thema „Schulwegsicherheit“ vorangetrieben werden. Dass nun endlich im Kreuzungsbereich Landsberger Allee/Ebertystraße gehandelt wird und es zu längeren Grünphasen für die Kinder kommt, begrüße ich ausdrücklich. Jedoch kann es nicht sein, dass es jedes Mal den Druck der Elternschaft bedarf, bevor gehandelt wird. Denn: Die verkehrliche Situation an eben jeder Kreuzung ist seit langem bekannt!

Seit zwei Jahren stehe ich hierzu mit Eltern und der Schulleitung in Kontakt. Mehrere meiner Vorschläge zur Verkehrsberuhigung stießen bei den Berliner Verwaltungen auf Landes- sowie Bezirksebene auf taube Ohren. Meine Forderung nach einem Fußgängerüberweg (FGÜ) wurde zur Prüfung vertagt! Ebenso ein Vorstoß zur Einrichtung einer kompletten Tempo 30 Zone in der Conrad-Blenkle-Straße (BVV-Antrag aus dem Jahre 2017), die den derzeitigen Flickenteppich aus 30er und 50er Zonen beheben sollte. Nichts ist passiert! In meinem Schreiben von Juni 2018 an den Bezirksstadtrat Kuhn wies ich auf die Gefahrenlage an der Kreuzung Landsberger Allee/Conrad-Blenkle-Straße hin. Mein Vorschlag damals: Bitte um Prüfung, inwieweit die Möglichkeit besteht, kurz vor der Ampel, eine Fahrbahn in einen Fahrradstreifen umzuwandeln und ferner die Umlaufzeit der Lichtsignalanlage Richtung Danziger Straße anzupassen, sodass die stadteinwärts fahrenden Fahrzeuge nicht mittig auf der Kreuzung stehen und die Fahrzeuge aus der Conrad-Blenkle-Straße und Ebertystraße behindern. Leider auch hier kein Erfolg.

Nun handeln Senat und Bezirk endlich! Das ist begrüßenswert. Doch in Zukunft müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie wir im Sinne der Schulwegsicherheit schneller und effizienter handeln. Die Einrichtung eines Fußgängerüberweges darf keine 18 Verwaltungsschritte benötigen, wie neulich der Presse zu entnehmen war!

19.08.2019 in Abteilung

Sommerlicher Infostand am Mühlenbergcenter

 

Am Wochenende waren wir wieder mit unserem Infostand im Mühlenkiez unterwegs.

Die Bürgerinnen und Bürger sprachen mit uns über Wohnungsbau, Bildungspolitik sowie über die bevorstehende Wahl des neuen SPD-Vorstandes.

16.08.2019 in Wahlkreis von Tino Schopf

Spendenabholaktion

 

Spendenabholaktion! Frau Meier aus dem Mühlenkiez war so nett und hat allerlei für den strassenfeger gestrickt. Stricken ist ihre Leidenschaft. Begonnen hat sie damit bereits 1946 im Alter von 13 Jahren. Ich freue mich sehr über dieses Engagement. Es zeigt: Helfen muss nicht immer viel kosten und kann mit Leidenschaft verbunden sein.

Falls Sie denken, im Sommer würde keine warme Kleidung benötigt: Falsch! Ich sammele ganzjähig Spenden für den strassenfeger und die Erfahrung zeigt: Kleidung wird immer benötigt und der Winter kommt schneller als man denkt!

Gern komme ich auch bei Ihnen vorbei und hole Ihre Spenden ab.

15.08.2019 in Ankündigung

Einladung von Clara West und Dennis Buchner zum Vernetzungstreffen für Mieterinnen und Mieter der Deutsche Wohnen

 

Liebe Mieterinnen und Mieter der Deutschen Wohnen,

viele von Ihnen konnten wir bereits zu einem unserer Informations- und Vernetzungstreffen im Bürgerbüro begrüßen.

Hiermit laden wir, Clara West und Dennis Buchner, Sie zu einem weiteren Treffen

    am 3. September 2019 um 19:30 Uhr

    im Bürgerbüro Clara West, Naugarder Str. 43, 10409 Berlin


ein, um die bereits diskutierten Möglichkeiten bei Problemen mit der Deutschen Wohnen weiter zu vertiefen.

Thematischer Schwerpunkt wird diesmal das Thema Mietendeckel sein, zu dem wir den stellv. Landesvorsitzenden der Berliner SPD Dr. Julian Zado als Referenten gewinnen konnten.

Mit dabei ist auch die Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Finanzausschuss Cansel Kiziltepe, die mit uns gemeinsam über alles sprechen wird, was Sie als Mieterinnen und Mieter besonders interessiert.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Clara West und Dennis Buchner

15.08.2019 in Ankündigung

Einladung von Clara West zur Führung durch den Tierpark Berlin

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

die Sommerpause ist vorbei und ich möchte Sie gleich zum Start ins zweite Halbjahr zu einem neuen Ausflug einladen. Erneut kam die Idee dafür aus Ihren Reihen – vielen Dank!

Am 11. September soll es diesmal in den Tierpark Berlin gehen. Wir bekommen eine Führung durch das Gelände von Herrn Christian Kern, Zoologischer Leiter des Tierpark Berlin. Er wird uns neben einem privaten Blick hinter die Kulissen vor allem auch über die geplanten Bauvorhaben informieren. Da hier einiges ansteht, wird das sicher sehr spannend.

Der Ablauf würde wie folgt aussehen:

16.15 Uhr: Treffpunkt für die gemeinsame Hinfahrt Haltestelle
Alexanderplatz auf dem Bahnsteig der U5 (natürlich kann jeder auch
direkt zum Tierpark fahren)
16.55 Uhr: Wir treffen uns alle vor dem Eingang Bärenschaufenster
17 Uhr: Beginn der Führung
Ab ca. 18.30 Uhr: Gemütlicher Ausklang beim Italiener (https://fratelli-da-giovanni.de/)


Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 06. September unter julia.holtz@clara-west.de.
Da wir bei diesem Termin eine Gruppengröße von 15 Personen nicht überschreiten dürfen, werden wir wieder mit einer Warteliste arbeiten,
falls mehr Anmeldungen eingehen. Wir bitten deshalb um eine Benachrichtigung, falls jemand doch nicht kommen kann, damit der Platz
an eine andere Person vergeben werden kann. Vielen Dank!

Ihre/Eure
Clara West

06.08.2019 in Allgemein

Wahlkampfunterstützung für die SPD Bernau

 

Am Montag haben David, Raphael und Matthias an einer Frühverteilung der SPD Bernau teilgenommen und dabei zahlreiche Äpfel und Infomaterialen verteilt, um auf die Kandidatur von Britta Stark aufmerksam zu machen.

Im Anschluss haben wir noch 300 Wählerbriefe zum Verteilen vorbereitet.

02.08.2019 in Verkehr von Tino Schopf

U-Bahnausbau muss forciert werden

 
Foto: Carsten Koall/dpa/pa

Gestern lud ich zum Pressegespräch ein. Wichtig ist mir, deutlich zu machen, warum die Berliner U-Bahnstrecken ausgebraut werden müssen.

Berlin ist eine wachsende Metropole. Als solche müssen wir den Berlinerinnen und Berliner eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur zur Verfügung stellen. Studien zeigen, dass jede Berlinerin und jeder Berliner pro Tag ca. 20km Wegstrecke zurücklegt. Diesem müssen wir mit einem zukunftsweisenden Verkehrskonzept gerecht werden. Hier die U-Bahn in Zeiten voller Kassen auszuklammern, wäre fatal. Man überlege sich einmal, vor welchen Problemen wir stünden, wenn dies bereits unsere Vorfahren so gesehen hätten.

Wenn andere europäische Städte auf den Ausbau der U-Bahn setzen, dürfen wir nicht hintenanstehen und einen Sonderweg gehen. Urbane Mobilität bedeutet mehr als nur Auto und Straßenbahn. Von Paris über Hamburg bis Wien wird dieses überdeutlich.

Ich möchte auch an dieser Stelle noch einmal der BVG danken, die uns großzügigerweise die im Bau befindliche U-Bahnstation "Rotes Rathaus" für diesen Pressetermin zur Verfügung gestellt hat. So konnte das Pressegespräch doch gleich einmal konkret vor Ort veranschaulichen, wie es um den U-Bahnausbau steht.

23.07.2019 in Wahlkreis von Tino Schopf

Parkbänke für den Mühlenkiez

 

Seit ich Abgeordneter für den Mühlenkiez bin mache ich mich u.a. für ausreichend Parkbänke im Mühlenkiez stark. Nun hat das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) eine Ausschreibung laufen, die es zum Ziel hat, 47 Bänke an 38 Standorten im Mühlenkiez zu installieren. Die konkreten Standorte wurden im Rahmen des Aufwertungsprogramms Greifswalder Straße mit den Anwohnerinnen und Anwohnern abgestimmt. Die Aufstellung soll laut Aussage des Bezirksamtes noch in diesem Jahr erfolgen.

Wer eine „Patenschaft“ für eine Parkbank übernehmen möchte, kann dies gern beim Bezirk anmelden.

Wie die Bänke vom Typ her aussehen werden, können Sie dem nachfolgenden Bild entnehmen. Ein Vergleichsmodell steht bereits im Anton-Saefkow-Park.

13.07.2019 in Allgemein

Die SPD Prenzlauer Berg NordOst unterstützt den Wahlkampf der SPD Bernau und der SPD Panketal

 

Am 1. September sind Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen.

Wir haben in unserer Vorstandsitzung beschlossen, unsere Genossinnen und Genossen in Brandenburg bei den Landtagswahlen zu unterstützen, und sind einer netten Einladung der SPD Bernau und der SPD Panketal gefolgt. Gemeinsam unterstützen wir den Wahlkampf für ihre Landtagskandidatin Britta Stark.

Dienstagabend war Wahlkampfauftakt der SPD Brandenburg in Hobrechtsfelde, einem charmanten Gutshof in der Gemeinde Panketal. Hier suchten der amtierende Ministerpräsident @Dietmar Woidke und Britta Stark das un
tmittelbare Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Donnerstagabend fand im Bernauer Ortsteil Birkholz ein gemeinsames Grillen für die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer statt, um Ideen für den Wahlkampf auszutauschen.

Britta Stark ist Politikerin mit langjähriger Erfahrung und seit 2014 Präsidentin des Landtags Brandenburg. Sie ist bodenständig und zugänglich geblieben. Ihre politischen Ziele sind soziale Gerechtigkeit, gute Bildung und vor allem der Ausbau des ÖNVP.

12.07.2019 in Finanzen

Cansel Kiziltepe über den sogenannten ´Steuerzahlergedenktag`

 



Alljährlich ruft der ´Bund der Steuerzahler´ den sogenannten Steuerzahlergedenktag aus.

Unsere Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe klärt gemeinsam mit Michael Schrodi, MdB und Norbert Walter-Borjans darüber auf, dass der im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragene Interessenverband hierbei nachweislich mit falschen Zahlen operiert, um ein völlig falsches Bild von Steuern zu zeichnen und damit die Legitimität von Steuern zu untergraben.

„Anstatt generell eine Reduzierung der Steuerlast zu fordern, sollte besser diskutiert werden, warum der Produktionsfaktor Arbeit stärker besteuert wird als der Faktor Kapital. Spitzeneinkommen durch Kapitalanlagen sollten nicht länger gegenüber Einkommen aus Arbeit begünstigt werden.“


12.07.2019 in Europa

Verteilung der Ausschüsse im Europäischen Parlament steht fest

 

Die Verteilung der Ausschüsse im Europäischen Parlament steht fest.

Gaby Bischoff hat als unsere Berliner Abgeordnete klare politische Ziele. Als Mitglied des Ausschusses für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL), des Ausschusses für konstitutionelle Fragen (AFCO) sowie als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON) wird sie einiges zur Stärkung des Europäischen Parlaments und zum Ausbau der Arbeitnehmerrechte beitragen.

 

 

EMPL
- Mindestlohn
- Mitbestimmung
- Mindesteinkommen

AFCO
- Transnationale Wahllisten
- Klare Ausgestaltung des Spitzenkandidaten-Prinzips
- Mehr Transparenz

ECON
- Sozial ausgewogenes EU-Semester
- Stärkung der Tarifpolitik
- Nachhaltiges Investitionsprogramm

09.07.2019 in Verkehr von Tino Schopf

Ein Jahresticket für 365,- EUR?

 

Welche Maßnahmen sind erforderlich um den ÖPNV attraktiver zu machen? Ein fairer Preis ist sicherlich eine von vielen Stellschrauben. Aber was nützt es, mit einem 365-Euro-Ticket zusätzlich Fahrgäste in die Stadt zu schicken, wenn die Infrastruktur nicht vorhanden ist und die derzeitigen Verkehrsmittel diese zusätzlichen Kapazitäten nicht fassen. Von daher sind andere Faktoren wesentlicher wichtiger! Wir brauchen zunächst massive Investitionen in den Ausbau und Erhalt der Infrastruktur. Wir müssen ein öffentliches Angebot auf die Schiene und Straße bringen, das so barrierefrei, zuverlässig und leistungsstark ist, wie es die Fahrgäste von morgen benötigen und wünschen. D.h. moderne Fahrzeuge, ein attraktives Schienennetz, eine robuste Infrastruktur, hohe Geschwindigkeiten sowie Taktverkehre und zuverlässige Anschlüsse, die langes Warten minimieren. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, halte ich die Umsetzung dieses Vorschlages für realisiebar.

Die Mobilität der Zukunft ist unser Nahverkehr!

22.06.2019 in Wahlkreis von Tino Schopf

"Auf ein Wort" - Veranstaltungsreihe zum Thema Mietendeckel

 

Gestern fand mein zweiter Stadtteiltag in diesem Jahr statt. Nach zwei mobilen Sprechstunden im Wahlkreis, an denen mir die Bürgerinnen und Bürger direkt und ungefiltert ihre Sorgen und Nöte schildern konnten, klang der Abend bei einem Streitgespräch zu dem Thema aus, das uns zurzeit alle bewegt: Der Mietendeckel. Auf dem Podium hatte ich als Vertretung für meine Kollegin Iris Spranger, Volker Härtig, vom SPD-Fachausschuss Stadtentwicklung und Wohnen sowie den Fachanwalt für Eigentums- und Mietrecht, Kai-Uwe Agatsy. Nach einer kurzen Einführung der Gesprächspartner wurde die Fragerunde für die anwesenden Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Überwiegend interessiert aber auch kritisch wurde nachgehakt. Der Mietendeckel muss seine Legitimation erst noch unter Beweis stellen. Fakt ist aber auch: Wir brauchen ihn dringend! Denn so wie bisher kann und darf es in Berlin nicht weitergehen.

Weitere Impressionen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

19.06.2019 in Bezirk

Antisemitische Attacke an der Greifswalder Straße angezeigt

 

In der Nacht zum Montag soll es an der Greifswalder Straße eine antisemitische Attacke gegeben haben. Polizeiangaben zufolge gab ein Kippaträger an, von einem Unbekannten antisemitisch beleidigt und anschließend bespuckt worden zu sein. Der Staatsschutz ermittelt.
Für uns ist klar, dass jüdisches Leben in die Mitte unserer Gesellschaft gehört. Wir verurteilen jeden fremdenfeindlichen Angriff scharf.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/antisemitischer-vorfall-in-prenzlauer-berg-unbekannter-beleidigt-und-bespuckt-mann-mit-kippa/24465790.html

Bereits Mitte April kam es zu einem fremdenfeindlichen Angriff an der Greifswalder Straße: eine Frau mit Kopftuch wurde beleidigt und in den Bauch getreten.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/greifswalder-strasse-frau-mit-kopftuch-beleidigt-und-in-den-bauch-getreten-32378586

19.06.2019 in Wohnen von Tino Schopf

Der Mietendeckel kommt

 

Viel wurde in den letzten Wochen über den Mietendeckel diskutiert. Gestern hat der Berliner Senat ihn beschlossen. Die Abstimmung im Berliner Abgeordnetenhaus ist damit nur noch Formsache. Für die nächsten fünf Jahre werden somit die Mieten in Berlin nicht mehr steigen. Eine gute Nachricht für alle Mieterinnen und Mieter in unserer Stadt.

Was sieht der Mietendeckel konkret vor?

19.06.2019 in Wahlkreis von Tino Schopf

Mein heutiger Besuch in der Kita Bambini Oase

 

Mein heutiger Kita-Besuch führte mich in die Bambini Oase in der Hans-Otto-Straße im schönen Bötzowviertel. Mit der Kita-Leiterin besprach ich die aus ihrer Sicht wichtigsten Themen rund um Fachkräftemangel, Gruppengröße, Wartestau bei den Anmeldungen und vieles mehr. Wir werden auf jeden Fall in Kontakt bleiben. Vielen Dank an dieser Stellen einmal für all die Zeit, die sich die Leiterinnen und Leiter für mich und unsere Gespräche nehmen.

15.06.2019 in Wirtschaft

Cansel Kiziltepe über sozialdemokratische Wirtschafts- und Finanzpolitik

 
Cansel Kiziltepe, unsere Abgeordnete im Bundestag, spricht mit vier weiteren Bundestagsabgeordneten über sozialdemokratische Wirtschafts- und Finanzpolitik. Die Kurzfassung wurde heute in die FAZ gedruckt, die Langfassung findet sich auf ihrer Homepage unter folgendem Link:
 
https://cansel-kiziltepe.de/fuer-eine-neue-wirtschafts-und-finanzpolitik-zum-wohle-der-vielen-gesellschaftlich-richtig-volkswirtschaftlich-sinnvoll-finanziell-machbar/?fbclid=IwAR0q4UCmyXNTE8v3vkfBrNvvoLCJQIscBrFnuHReRZnnhjrFquCjdFPJLRA

14.06.2019 in Wahlkreis von Tino Schopf

Aktueller Sachstand zur Sporthalle Dietrich-Bonhoeffer-Straße

 

Viele fragen sich, wie es nun mit der Baustelle der Vier-Felder-Sporthalle weitergeht. Fakt ist: Seit einem Jahr tut sich dort nicht mehr viel.

Zunächst einmal war es für das Land Berlin sehr schwierig, das Grundstück zu erwerben, da es unter vier Eigentümern aufgeteilt war. Als der Rückkauf gelungen war und die Gelder für den Bau bewilligt wurden, stellte sich beim Aushub der Baugrube heraus, dass zunächst ein statisches Gutachten eingeholt werden musste. Da dies sehr lange dauerte, trat die verantwortliche Baufirma von ihrem mit dem Bezirk geschlossenen Vertrag wieder zurück. Ohne Baufirma aber nun mit neuem Gutachten in der Tasche, wurde die Baustelle erneut ausgeschrieben. Und siehe da: Nach langer Suche wurde man fündig.

Geplant ist nun, die Bauarbeiten bis 2021 vollendet zu haben. Die dann neu entstandene Sporthalle soll vor allem dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy Gymnasium sowie Sportvereinen zur Verfügung stehen. Hoffen wir das Beste.

14.06.2019 in Bezirk

Jahresempfang der BVV und des Bezirksamts

 

Am Donnerstag Abend fand der Jahresempfang der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und des Bezirksamts Pankow statt. Im Gebäude der Treffpunkt-Gemeinde e.V. in Französisch Buchholz trafen sich Bezirksverordnete, Bürgerdeputierte sowie zahlreiche Vertreter der Pankower Zivilgesellschaft und öffentlicher Einrichtungen.

Aus unserer Abteilung waren unter anderem mit dabei: Matthias Böttcher, Bezirksverordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Städtepartnerschaft, Diana Giovanna Giannone, die als Bürgerdeputierte in der BVV mitwirkt, sowie Marcel Melzer.

13.06.2019 in Ankündigung

Einladung zum Stadtteiltag "Pflege und Gesundheit" am 20. Juni mit Clara West

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

viel wird derzeit diskutiert über Pflege und Gesundheit. Belastende Arbeitsbedingungen und fehlendes Personal in der Pflege, umstrittene Reformen im Gesundheitssystem – klar ist: Jede(r) von uns ist davon irgendwann in seinem Alltag betroffen. Ob direkt oder indirekt. Wir werden immer älter und gesünder. Das ist schön. Stellt uns als Gesellschaft aber auch vor wachsende Herausforderungen. Wir wollen deshalb einmal schauen, wie es hier bei uns vor Ort, in Pankow, aussieht.

Los geht es morgens mit einem Besuch im Pflegestützpunkt in der Gürtelstr. Hier, wie auch in allen anderen Pflegestützpunkten, erhalten Betroffene und Angehörige Informationen, Beratung und Unterstützung zu allen Fragen rund um Pflege und Alter. Wie sieht die alltägliche Arbeit einer solchen zentralen Anlaufstelle eigentlich aus? Was sind die Themen, die die Menschen hier bewegen?

Danach diskutiert die Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci gemeinsam mit einem Kinderarzt, der Ärztekammer Berlin und dem zuständigen Stadtrat über die Frage, ob die Versorgung mit niedergelassenen Kinderärzten in Pankow eigentlich ausreichend ist. Immer wieder haben uns in der Vergangenheit Hilferufe von Eltern erreicht, die keine Termine für die Vorsorgeuntersuchungen ihrer Kinder mehr bekommen haben. Fehlen uns tatsächlich Kinderarztpraxen oder sieht die Situation in Pankow im Vergleich zu anderen Bezirken gar nicht so schlecht aus? Was hat die Politik hier bereits getan?

Gleich im Anschluss geht es weiter mit einem Fachgespräch über den Fachkräftemangel in der Pflege. Auszubildende, Betriebsrat und Führungsverantwortliche der Seniorenstiftung Berlin sprechen mit uns darüber, wie die derzeitige Situation aussieht und vor allem, wie ganz konkrete Verbesserungen in der Praxis dazu führen können, mehr Menschen für diese Berufe zu gewinnen. Welche Möglichkeiten hat hier das Land Berlin, Verbesserungen voranzutreiben? Was wünschen sich vor allem die Auszubildenden von der Politik?

Ab 16.30 Uhr stehe ich Ihnen dann zum Abschluss an der S-Bahnbrücke Greifenhagener Str. bei meiner mobilen Sprechstunde für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Clara West

 

[Zum Programm bitte áuf ´Weiterlesen´ klicken]

Wichtige Termine

Alle Termine öffnen.

05.09.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Abteilungsversammlung in der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg, Gürtelstr. 33, 10409 Berlin

07.09.2019, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr Sprechstunde im CharlotteTreff
Um Anmeldung wird gebeten!

07.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Kiezspaziergang durch den Mühlenkiez und das Blumenviertel

11.09.2019, 16:15 Uhr - 18:30 Uhr Führung durch den Tierpark Berlin mit Clara West

14.09.2019, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr Mobile Sprechstunde

Mandatsträger

Für Sie im Abgeordnetenhaus von Berlin

 

Für Sie in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin

  • Matthias Böttcher

 

Für Sie im Bundestag

 

Für Sie im Europaparlament

Die Abteilung auf Facebook

Zur FB Abteilungsseite, bitte hier -> Klicken

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!